Bahnhofstraße 22 | 86956 Schongau | 08861 2328-0 | info@schierghofer.de

Montag – Donnerstag
7:30 -12 und 13 – 17 Uhr
Freitag 7:30 – 12 Uhr

Steuerfreie Sachbezüge durch Gutscheine und Geldkarten ab 2022

Sachbezüge bis zu einer Höhe von 44,00 € im Monat können Arbeitnehmern steuer- und sozialversicherungsfrei gewährt werden.

Zum 01.01.2022 erhöht sich die Freigrenze für steuerfreie Sachbezüge auf 50,00 € monatlich pro Arbeitnehmer.

Achtung: Wird die Freigrenze auch nur um einen Cent überschritten, ist der Gesamtbetrag steuer- und sozialversicherungspflichtig, nicht nur der übersteigende Betrag!

 

  • Seit dem 01.01.2020 gelten neue Regelungen und Verschärfungen für Gutscheine und Geldkarten
  • Es stellt sich immer die Frage, ob es sich um steuerfreie Sachbezüge von 44,00 € (bzw. 50,00 € ab 2022) oder um steuerpflichtigen Arbeitslohn handelt.
  • Das BMF hat mit Schreiben vom 13.04.2021 zur steuerlichen Behandlung von Gutscheinen und Geldkarten an Arbeitnehmer Stellung genommen:
  • Als Sachbezug gelten nur Gutscheine und Geldkarten, die ausschließlich zum Bezug von Waren oder Dienstleistungen berechtigten und die Kriterien des Zahlungsdienstaufsichtsgesetzes (ZAG) erfüllen.

 

  • Im Einzelnen werden folgende Gutscheine und Geldkarten begünstigt:
    • Gutscheine/Geldkarten zur Nutzung in limitierten Einkaufsverbünden. Hierunter fallen zum Beispiel Gutscheine und entsprechende Geldkarten von Einzelhandelsketten oder regionale City-Cards.
    • Gutscheine/Geldkarten für eine limitierte Produktpalette. Hierunter fallen Gutscheine/Geldkarten zum Tanken, von Buchläden oder für Kinokarten.
    • Sogenannte Instrumente zu steuerlichen und sozialen Zwecken (Essensmarken).

 

  • Gutscheine oder Geldkarten mit unbegrenzten Bezugsmöglichkeiten von Waren sind nach oben genannten Kriterien für den steuerfreien Sachbezug nicht mehr zulässig.
  • Hierfür gilt eine Übergangsfrist noch bis einschließlich 31.12.2021.
  • Ab dem 01.01.2022 müssen Gutscheine die Voraussetzungen des ZAG erfüllen.
  • Gutscheine oder Geldkarten, die in Bargeld umgetauscht werden können, fallen auch schon nach den bisherigen Regelungen nicht unter die Sachbezugsgrenze und führen demnach immer zu steuerpflichtigem Arbeitslohn.

Bahnhofstr. 22 
86956 Schongau
Telefon 08861 2328-0
Fax 08861 2328-20
E-Mail info@schierghofer.de

Bürozeiten

Montag – Donnerstag
7:30 -12 und 13 – 17 Uhr
Freitag 7:30 – 12 Uhr

Bewerten Sie uns auf

Newsletteranmeldung

Wir informieren Sie mit exklusiven Insights rund um das Thema Steuerberatung.

Montag – Donnerstag
8 -12 und 13 – 17 Uhr
Freitag 8 – 12 Uhr